Pauschalen

22.- 24.04.2016

Istrischer Schnupperkochkurs in La Parenzana

Jozo Ponjavić,  Gastgeber im Landhotel Casa romantica La Parenzana  an der gleichnamigen, ehemaligen k.u.k.-Schmalspur-Eisenbahnstrecke (heute Rad- und Wanderweg) lädt zum genussvollen Schnupperkochkurs an die Wein- und Olivenölstraßen Istriens:

Ein  gemeinsamer Besuch bei einem der besten Olivenölerzeuger Istriens ist der vielversprechende Auftakt, ehe der Küchenchef Sergio Ražman in La Parenzana ein rustikales Dinner, das traditionell am offenen Feuer bzw. unter der Eisenhaube zubereitet. Beim Olivenölerzeuger werden wir verschiedene extra vergine Olivenölsorten verkosten und Tipps zum alltäglichen Gebrauch bekommen.

Am Samstag, nach einem kräftigen istrischen Buffet-Frühstück werden wir gemeinsam die istrische Küche kennen lernen. Die Frühaufsteher dürfen gerne mit dem Wirt gemeinsamen zur Grünmarkt einkaufen. Bei einem Schnupperkurs werden wir uns gemeinsam ein 4 – Gang istrisches Menü zaubern und dann gemeinsam verzehren.

Am Nachmittag stehen je nach Lust und Laune ein Spaziergang am Meer oder einfach ein Cappuccino in einem der unzähligen Cafes an der Uferpromenade von Novigrad zur Auswahl. Wir besuchen noch einen sehr bekannten benachbarten Winzer und werden dabei die typischen Sorten des istrischen Weines verkosten.

Am Abend  erwartet uns die  Küchenchefin mit einem leichten Menü auf Basis von frischen Adriafischen.  Die  passende Weinbegleitung empfiehlt  der Hausherr.

Preis pro Person: 300,00 € pro Arrangement Freitag bis Sonntag

Leistungen:

  • 2 x Übernachtungen im Doppelzimmer mit reichhaltigem Frühstücksbüffet
  • Besuch beim Olivenölerzeuger inkl. Verkostung und Transfer
  • Rustikales Kerzendinner
  • Istrischer Schupperkochkurs und gemeinsames  Mittagessen
  • Schürze für den Kochkurs zum Mitnehmen
  • 1 Halbtagesausflug inkl. Besuch von einer Weinkellerei inkl. Verkostung und Transfer
  • Leichtes Dinner auf Basis Fisch

Nicht kochende Begleitung ist willkommen (Abzug – 40,00 € pro Person)

Teilnehmeranzahl ist auf Maximum 10 kochende Teilnehmer begrenzt!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Kochthemen im Überblick

Antipasti

  • Istrischer Wildspargel mit all seinen Variationen (Rührei, Risotto, Pasta, Salat…)
  • Istrischer Trüffel in all seinen Variationen (Rührei mit Trüffel, Offenkartoffel mit Trüffel, Nudeln…)

Suppen

  • Istrische Bohnensuppe „Maneštra“
  • Veschiedene Minestrone-Suppen

Klassische und istrische Saucen – typisch istrisch

  • mit frischen Tomaten
  • mit Fleisch (Geflügel, Rind, Wild, Panzetta)
  • mit verschiedenen Gemüsearten
  • mit Waldpilzen
  • mit Olivenöl und Knoblauch
  • mit Trüffel

Selbstgemachtes Brot und Nudeln

Der wohl wichtigste Bestandteil der istrischen Küche – Pasta

Fuži, Tagliatelle, Pljukanci und Gnocchi
Selbst gemachtes Brot und Brötchen

Risotti, Gemüse und Beilagen

Frische Zutaten aus der kulinarischen Schatzkammer Istrien 
Leckerer Risotto-Reis in verschiedenen Variationen

  • Risotto mit Pilzen / Spinat / Safran / Wildspargel /Rucola / Gemüse

Fleischspeisen angerichtet nach istrischer Art

  • Istarska Pržolica
  • Steak auf istrisch (Filetsteak vom Rind )
  • Zicklein, Lamm oder Kalb unter der Eisenhaube im offenen Kamin
  • Geflügel
  • Wild
  • Ombolo (Karree vom Schwein)
  • Würste

Desserts

  • Traditionelles: Kroštule, Fritule, Povetica,
  • Modernes: Fritule in verschiedenen Saucen (Feigen, Schokolade, Trüffel) etc.

Für ein gesundes Leben: Kochen mit Olivenöl

Hier in Istrien gedeihen die nördlichsten Ölbäume Kroatiens. Aus dem einst schweren Olivenöl haben sich leichte und höchst gesundheitsfördernde Öle in verschiedenen Geschmacksrichtungen entwickelt – vom Duft und Geschmack frischer Äpfel und mildem Aroma bis zu pfeffrig-würzigem Geschmack.

Istriens Klima und seine Bodenbeschaffenheit bieten beste Voraussetzungen für den Anbau von Olivenbäumen, und das Olivenöl der Halbinsel galt in der Antike als Maßstab zur Kategorisierung anderer Regionen. Bis zum Ende der k.u.k.-Monarchie blieb es ein begehrtes Exportgut, verlor während der kommunistischen Zeit allerdings den Anschluss an die Qualität der übrigen Mittelmeerländer.

Vor etwa 15 Jahren wurden in Istrien wieder verschiedene Projekte zur Verbesserung der Olivenölqualität gestartet, die das einst viel gepriesene „flüssige Gold aus Istrien“ wieder zu einem „State-of-the-art-Produkt“ von höchster Qualität entwickeln sollten.

Meisterköche verwenden ausschließlich „Olivenöl nativ extra“, das ist die erste Pressung des Fruchtfleisches. Wegen des geringen Ertrages, der bei rund 12 Prozent liegt, ist es auch das teuerste. Die sehr guten Olivenöle erfahren außer der sanften Pressung keine weitere Behandlung. Erlaubt sind lediglich Pressen, Filtrieren, Dekantieren. Ein Mischen mit anderen Ölen ist ebenfalls nicht erlaubt. Beim Pressen darf die Temperatur des Öls nicht über 40° C steigen.

Bei einem Kurs werden wir die besten istrischen Erzeuger besuchen, verschiedene typische Sorten verkosten und den Gebrauch des Olivenöls im Alltag lernen.

Kurscharakteristiken

  • Alle Teilnehmer erhalten eine Schürze zum Kochen und Mitnehmen
  • Der Kurs wird auf Deutsch gehalten
  • Der Kurs findet in Kleingruppen statt
  • Die nicht kochenden Partner sind herzlich willkommen.
  • Am Ende jeder Kurseinheit begeben sich die Teilnehmer zu Tische, um ihre eigene Kreationen zu kosten.

Wir bitten Sie, mit uns das gewünschtes Programm abzusprechen, so dass wir Ihren Geschmack treffen und Ihre persönlichen Wünsche und Erwartungen bestmöglich erfüllen können. Für weitere Kurs- und Preisinformationen stehen wir via E-mail oder Fax gerne zu Ihrer Verfügung.

Wir freuen uns schon darauf, Sie als Gäste in La Parenzana begrüßen zu dürfen!